Duplexsonographie

Allgemeinärzte Gefäßerkrankungen

Utraschallsystem ACUSON SC2000.

Die Doppler- bzw. Duplex-Sonografie ist eine spezielle Ultraschall-Untersuchung, mit der die Fließgeschwindigkeit des Blutes in den Gefäßen (Arterien und Venen) gemessen wird. So lassen sich insbesondere Gefäßverengungen aufdecken In folgenden Fällen wird die Methode eingesetzt: Gefäßverschlüssen (Thrombosen) Gefäßeinengungen: dies ist etwa wichtig zum Nachweis bzw. Ausschluss einer Verengung (Stenose) der hirnversorgenden Arterien oder der Beinarterien (pAVK); Gefäßaussackungen (Aneurysmen); Veränderungen der Gefäßwand, z.B. Verkalkungen. .