Online-Bestellung:

Terminvereinbarung, Wiederholungsrezept, Überweisung ...

› Kontakt

Aktuelle Informationen zum Corona Virus

 

Die Corona Epidemie stellt an uns alle besondere Anforderungen.
Um in der aktuellen Situation eine möglichst adäquate und vor allem hygienische Patienten-Versorgung zu gewährleisten, haben wir seit dem 9.3.2020 die Sprechstunden unserer Praxen bis auf Weiteres wie folgt aufgeteilt:

  • Patienten mit Erkältungs- oder Grippe Symptomen, Fieber, sowie Hals- und Ohrenschmerzen werden derzeit ausschliesslich in unserer Niederlassung Lazarettstrasse 3 behandelt. Besuchen Sie die Praxis nur, wenn Sie es für medizinisch wirklich dringend erachten.
  • Wir bitten Sie, sich unbedingt vorher telefonisch in unseren Praxen zu melden, um Kontaktzeiten zu anderen Patienten und zu unserem Praxispersonal in den Praxisräumlichkeiten zu minimieren. Dies gilt auch für Patienten in der Praxis Nordstrasse 22!
  • Viele Dinge sind sicherlich in diesen Zeiten auch telefonisch zu klären (Krankschreibung z.B. wegen einer Erkältung, Klärung leichterer Krankheitszustände, Formulare etc.). Wir möchten Sie ausdrücklich ermutigen, diesen Weg der Telefonvisite wenn möglich auch zu nutzen.

Vielen Dank!

 

Gesundheitsuntersuchung / Check Up

 

Seit 1. April 2019 haben gesetzlich Krankenversicherte Anspruch auf die Leistungen der neu gestalteten Gesundheitsuntersuchung für Erwachsene. Der gemeinsame Bundesausschuss hatte die Neugestaltung des Check-ups 2018 beschlossen. Damit setzte er eine Vorgabe aus dem Präventionsgesetz um, das die Überarbeitung der Gesundheitsuntersuchung vorsieht.

Im Rahmen der Gesundheitsuntersuchung werden noch stärker als bisher gesundheitliche Risiken und Belastungen erfasst und bewertet. Neu ist darüber hinaus, dass Versicherte zwischen vollendetem 18. und vollendetem 35. Lebensjahr einmalig zum Check-up gehen können. Außerdem wurde mit der Neugestaltung des Check-ups auch das Untersuchungsintervall angepasst. Ab dem vollendeten 35. Lebensjahr haben gesetzlich Versicherte jetzt alle drei und nicht mehr alle zwei Jahre Anspruch auf die Untersuchung.

 

Impfung gegen Gürtelrose

 

Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat 2019 neue Impfempfehlungen für Herpes Zoster beschlossen und empfiehlt:

  • eine Gürtelrose-Schutzimpfung mit einem Totimpfstoff für alle Personen ab 60 Jahre
  • und Menschen mit einer Grundkrankheit (z.B. Diabetes, chronische Niereninsuffizienz, COPD, Asthma, Lupus erythematodes, Rheuma, chronisch entzündliche Darmerkrankung) oder Immunschwäche sollten ab 50 Jahren geimpft werden. Der gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat jetzt die Schutzimpfungsrichtlinie an die Impfempfehlung der ständigen Impfkommission (STIKO) angepasst. Die Impfung ist somit eine Kassenleistung.
  • Für die Grundimmunisierung sind 2 Dosen im Abstand von mindestens 2 Monaten erforderlich.